Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   15.10.16 13:43
    Seiten gastebuch/

http://myblog.de/adrenergic

Gratis bloggen bei
myblog.de





Was ist Sport?

Was ist Sport?

Bei dieser Frage fällt dir sicher sofort eine Antwort ein.

Der traditionelle Wettkampfsport ist wohl das Erste, was in den Sinn kommt. Sämtliche Ballsportarten, bei denen regelmäßige Wettkämpfe stattfinden, wie Fußball, Basketball, Tennis uvm. oder auch Leichtathletik zählen zu den traditionellen Wettkampfsportarten. Bis in die 70 er Jahre wurde lediglich diese Bewegungsform als Sport angesehen. Das enge Sportverständis orientiert sich an folgenden konstituiven Merkmalen:

1. körperliche Leistung

2. Wettkampf 

3. sportartenspezifisches Regelwerk

4. Unproduktivität

Diese Kriterien immer noch in wissenschaftlichen Definitionen zu finden, obwohl wohl jeder von uns Einwände dagegen hat. Gibt es beim einfachen Joggen oder Cruisen Wettkämpfe oder ein Regelwerk? Nein. Ist das dann kein Sport? Ich denke diese Frage beantwortet sich von alleine.

Der Gedanke, dass Bewegung auch unter anderen Kriterien, Sport sein kann, entwickelte sich in den 1970er Jahren. Von da an, nahm eine rapide Entwicklung des Sports seinen Lauf.

Aufgrund dieser Entwicklung, ist es wichtig, neben der sehr engen Definiton von Sport auch ein weites Sportverständnis zu definieren.

Heutzutage kann Sport alles sein. Es gibt vielfältige Spiel- und Bewegungsformen in unterschiedlichen Organisationsformen, denen man nachgehen kann. Heute ist Sport genau das, was das Individuum als Sport definiert.

So kann man verschiedene Kategorien aufstellen, unter denen Sport zu definieren ist. Neben dem traditionellen Wettkampfsport, gibt es professionellen Showsport, wie z.B. Varité oder Mediensport, Shows von Shaolin Mönchen uvm. Auch das expressive Sportmodell, unter denen Tanzen, Radfahren, Skifahren, Schwimmen, Abenteuer- und Risikosport zu finden sind, ist weit verbreitet. Das funktionalistische Sportmodell findet immer stärkeren Zuwachs. Es beschreibt den Gesundheitssport, wie z.B. Yoga, Rückenkurse und Bodybuilding. Auch traditionelle Spielkulturen, werden wieder aufgegriffen, indem historische Wettkampfsportarten (z.B. Bosseln und Klootschießen) gepflegt oder wiederbelebt werden.

Wenn du auf der Suche, nach der passenden Sportart für dich bist, hast du also eine riesen Auswahl. Du kannst auch bei vielen verschiedenen Organisationen Sport treiben. Es gibt sowohl Sportvereine, als auch kommerzielle Anbieter (z.B. Fitnessstudios). Aber auch staatliche Organisationen (z.B. Schule und Universitäten) und Sekundäranbieter (z.B. Betriebssport) stehen zur Auswahl. Wenn das alles nichts für dich ist, kannst du natürlich auch einfach deinen eigenen "nicht-organisierten" Sport organisieren und dich in einem informellen Setting bewegen (z.B. joggen, oder schwimmen gehen, Inliner fahren oder auch walken).

Es gibt eine große Bandbreite an Bewegungsmöglichkeiten und Orten für den Sport, der dir Spaß macht.

 

 

 

 

 

 

10.12.14 13:06
 
Letzte Einträge: Sport im Alter?


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung